Willkommen bei der Freiwilligen Feuerwehr Wilflingen

alle-neu

+++ Silbernes Leistungsabzeichen erkämpft +++

Nachdem im vergangenen Jahr zwei Zimmerner Gruppen in Stuttgart das Leistungsabzeichen in Bronze bestanden hatten, wurde dieses Jahr von diesen beiden Gruppen das Leistungsabzeichen in Silber abgelegt. Bei der letzten Abnahme hatte die Feuerwehr Rottweil mit zwei Gruppen das Abzeichen in Silber erlangt. Da für das Abzeichen in Gold einigen Teilnehmern der Lehrgang „Truppführer“ fehlte, pausierte die Leistungsgruppe aus Rottweil in diesem Jahr. Zwei aus dieser Mannschaft – Frank Scherfer aus Zimmern und Marcel Wydra aus Rottweil – legten daher dieses Jahr erneut das silberne Abzeichen mit der zimmerner Mannschaft zusammen ab. Im kommenden Jahr werden dann alle vier Gruppen gemeinsam das Abzeichen in Gold anstreben. Die beiden zimmerner Gruppen trafen sich vom Juni bis September jeden Mittwochabend und Sonntagmorgen im INKOM, um für das silberne Abzeichen zu trainieren. Etwa 30 Übungen kamen hierbei zusammen, die zusätzlich zum üblichen Übungs- und Einsatzdienst bewältigt wurden. Bei teilweise über 30°C, und voller Schutzausrüstung war dies eine sehr schweißtreibende Angelegenheit. Vor allem für die Atemschutzgeräteträger stellte dies eine körperliche Herausforderung dar.
Beim silbernen Abzeichen wird ein Brand im ersten Obergeschoss angenommen. Die Wasserentnahme erfolgt mit Saugschläuchen aus einem offenen Gewässer. Der Löschangriff wird unter Atemschutz und über eine Steckleiter vorgetragen. Um das Wohnhaus zu simulieren wurde ein Übungsgerüst aufgestellt, dass uns die Zimmerei Martin Flaig aus Flözlingen zur Verfügung gestellt hat. Vielen Dank!
Aber nicht nur ein Löschangriff muss bewältigt werden, sondern auch eine Technische Hilfeleistung. Hierbei wird angenommen, dass ein PKW nachts gegen einen Baum gefahren ist. Der Fahrer ist noch im Fahrzeug eingeklemmt. Der Fahrer muss befreit werden. Da der Rettungsdienst noch nicht eingetroffen ist, muss der Fahrer betreut und mittels Erste-Hilfe versorgt werden. Bei beiden Übungsteilen gilt es innerhalb einer festgelegten Zeit zu bleiben. Gleichzeitig werden nicht korrekt ausgeführte Tätigkeiten mit Fehlerpunkten geahndet. Sollte die Zeit oder die Fehlerpunktzahl überschritten werden, ist die Prüfung nicht bestanden. Die erste Gruppe wurde geleitet von Gruppenführer Manuel Wodzisz aus Stetten und die zweite Gruppe von Gruppenführer Matthias Schuler aus Horgen.

Es nahmen folgende Kameraden Teil: Einsatzabteilung Flözlingen: Niklas Pauko und Rouven Pfaff, Einsatzabteilung Horgen: Markus Schuler, Einsatzabteilung Rottweil: Marcel Wydra, Einsatzabteilung Stetten: Daniel Pfister, Christian Stern und Felix Trost, Einsatzabteilung Wilflingen: Tobias Bucher und Alexander Selig, sowie Einsatzabteilung Zimmern: Laurin Bucher, Welf Dauenhauer und Frank Scherfer.

Die Abnahme des Leistungsabzeichens erfolgte in diesem Jahr am Freitag 16.09.2016 in Freudenstadt. Ungewöhnlich war die Abnahme am späten Abend. Beide Gruppen ließen sich nicht beirren und erreichten das Leistungsziel, so dass alle Teilnehmer das silberne Abzeichen verliehen bekommen haben. Ein Teilnehmer unterbrach hierfür seinen dreiwöchigen Spanienurlaub und flog am Freitag von Barcelona nach Stuttgart und am Montag wieder zurück nach Barcelona.

Während der Übungszeit kam auch die Kameradschaft nicht zu kurz, so dass nicht nur ein Weißwurstfrühstück an der Eschach statt fand, sondern auch einige Feuerwehrfeste der Umgebung besucht wurden. Beim Ferienzauber am rottweiler Wasserturm war die Mannschaft des Öfteren anzutreffen.
Aktuell absolvieren die Kameraden, denen noch die Befähigung zum Truppführer fehlt, den notwendigen Lehrgang in Rottweil. Wenn dieser von allen bestanden wird steht der Mission Gold im nächsten Jahr nichts mehr im Wege.

Die Feuerwehr Wilflingen gratuliert allen Teilnehmern recht herzlich. Wir sind stolz auf eure erbrachte Leistung.

zuletzt geändert: Einsätze, News, 15.10.2016

 

 

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Willkommen bei der Freiwilligen Feuerwehr Wilflingen